„Die Monstertrickserin“ – kein normaler Roman

„Die Monstertrickserin“ von Corinna Rindlisbacher ist kein normaler Roman, sondern ein Spielbuch für Mädchen und Jungs mit kniffligen Sprach- und Zahlenrätseln. Außerdem wurde das Buch mit dem Kindle Storyteller X Award 2018 ausgezeichnet.

Wie kam es dazu? Autorentag sprach mit der Autorin Corinna Rindlisbacher.

Autorentag:
„Die Monstertrickserin“ ist kein normaler Roman. Bitte erzähle uns einmal ein wenig von dem Buch.

Corinna Rindlisbacher:
Es handelt sich um ein Rätsel-Spielbuch, also eine interaktive Geschichte, bei der die Leser auf Rätsel stoßen und mehrere Antwortmöglichkeiten bekommen. Je nachdem, für welche Antwort sie sich entscheiden, müssen sie auf einer anderen Seite im Buch weiterlesen. Natürlich hat die Antwort einen Einfluss auf die Geschichte.

Autorentag:
War das Dein erstes Buch in diesem Genre?

Corinna Rindlisbacher:
Das war zumindest das erste Spielbuch, das ich fertig geschrieben habe. Ich habe vor Jahren schon mal einen Versuch gestartet, aber da war ich nicht diszipliniert genug, die verschiedenen Erzählstränge konkret zu planen. Es ist sehr schnell viel zu komplex geworden … und ich habe den Überblick verloren. Daraus habe ich gelernt – das hat mir beim Schreiben der Monstertrickserin geholfen. Mittlerweile ist das auch nicht das einzige Spielbuch, das ich fertig geschrieben habe.

Autorentag:
Was hilft dir beim Schreiben eines Spielbuches wie „Die Monstertrickserin“, um nicht im Labyrinth der vielen verschiedenen Antwortmöglichkeiten den Faden zu verlieren?

Corinna Rindlisbacher:
Ich zeichne nebenbei ein Diagramm, ganz old school auf Papier: mit Kugelschreiber notiere ich, welche Szenen, Antwortmöglichkeiten und Pfade ich vorhabe; mit Textmarker markiere ich, was ich davon bereits geschrieben habe; mit Korrekturflüssigkeit aktualisiere ich den Plan, wenn ich davon abweiche (was häufig passiert).

Am Anfang ist es noch ein recht simples, übersichtliches Schema. Während des Schreibens wird es immer komplexer und chaotischer – doch zumindest ist der grobe Rahmen abgesteckt. Es ist schon eine gewisse Herausforderung, so etwas zu schreiben, aber die wahre Heldin ist vermutlich meine Lektorin. Ich bin ja von Anfang dabei, wenn die Geschichte langsam wächst und sich verästelt – sie wird einfach in das Labyrinth hineingeworfen und muss das alles auf Sinnhaftigkeit überprüfen. Dafür bekommt sie natürlich mein handgezeichnetes Diagramm und hakt dann beim Überprüfen auch Szene für Szene ab.

Autorentag:
Wie kamst Du auf die Idee „Die Monstertrickserin“ beim Kindle Storyteller Award anzumelden?

Corinna Rindlisbacher:
Ich erstelle ja beruflich u. a. eBooks für andere Autoren und halte auch Vorträge über das Thema. Daher kenne ich mich gut aus, was man mit so einem eBook-Reader wie dem Kindle oder auch Tolino anstellen kann. Ich wollte ein eBook gestalten, das das einfach mal richtig ausnutzt: mit Verlinkungen, eingebetteten Schriften, Grafiken, einem angedeuteten Tastenfeld, in das man direkt im Buch einen Code eingeben muss, usw.

Da dachte ich, ein eBook, das auf kreative Art die Funktionen eines Kindles vorführt, könnte eine Chance auf den Sonderpreis Storyteller X haben. (Und das hatte es ja auch.)

Autorentag:
Als Gewinnerin wurdest Du auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Erzähle uns einmal, wie so etwas abläuft.

Corinna Rindlisbacher:
Nach der E-Mail mit der Verkündung, dass ich unter den drei Finalisten für den Storyteller X Award bin, kam ein Kamerateam vorbei, das eine Menge Equipment in meinem Wohnzimmer aufgebaut hat. Ich habe brav vor der Kamera Fragen beantwortet und dann haben sie mich gefilmt, wie ich erst meinen Hobbys nachgehe und dann andächtig durch Hildesheim spaziere. Das alles haben sie zu einem Film zusammengeschnitten, bei dem das meiste allerdings gar nicht zu sehen ist. Er ist auf lemonbits.de zu sehen und sehr schön geworden, finde ich.

Auf der Frankfurter Buchmesse gab es dann die große Preisverleihung im Lesezelt. Als meine Kategorie anmoderiert wurde und die Moderatorin zunächst nur die Erklärung der Jury vorlas, dachte ich: Nee, das ist nicht meins … Auf keinen Fall … Obwohl, ein bisschen passt es doch … Ach Quatsch, das IST meins!

Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis.

Autorentag:
Wird es eine Monstertrickserin 2 geben?

Corinna Rindlisbacher:
Ja, Teil 2 ist bereits in Arbeit und wird 2020 erscheinen. Es wird aber nicht das einzige Spielbuch von mir sein, das im Frühjahr erscheint. Ich habe nämlich auch für einen großen Verlag ein Spielbuch geschrieben, über das ich demnächst mehr verraten kann …